Italienisch in Köln*
Ristorante Milano

Italienisch Essen in Köln  

Beste Zutaten

Bei uns ist jeder herzlich willkommen. Genießen Sie die bunte Vielfalt unserer Küche. Italienisch mediterrane Spezialitäten von Südtirol bis Sizilien zentral in Koeln. Pasta, Pizza und von der Sonne verwöhnter Wein. Ob für den Mittagstisch oder als Ausflugslokal - bei uns liegen sie richtig.dfreorei fkrfjre

So unterschiedlich wie die Landschaften Italiens, so auch ihre Bewohner, die Rezepte und die Gepflogenheiten, nach denen in unserem Restaurant gekocht und zubereitet wird..

Gemütliches Ambiente

Wir verwöhnen Sie in gemütlichem und gepflegtem Ambiente und unsere authentische italienische Küche sorgt für ein kulinarisches Erlebnis indem Sie mediterrane Spezialitäten auf höchsten Niveau präsentiert.

Bei uns trifft man sich jedoch nicht nur zum leckeren Essen sondern gerne auch einfach nur zu einer Karaffe Rotwein oder um unserer erlesenen Kaffeespezialitäten zu genießen und um dabei ein lockeres Schwätzchen mit Freunden zu halten.

Immer auf den Punkt

Gerne liefern wir unsere Speisen auch vom Mediapark in Ihr Büro, oder zu Ihnen nach Hause. Unser italienisch Lieferdienst und Catering Service liefert nicht nur Mittagessen, Abendessen und Business Lunch, sondern auch zu größeren Anlässen wie Hochzeiten, Firmenfeiern und anderen betrieblichen, oder familiären, Festen.

Lassen Sie sich vom herzlichen und fürsorglichen Service unserer Mitarbeiter begeistern. Auf ein Buon Appetito im italienischen Ristorante Milano in Koeln!

 


http://www.spiegel.de/

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.

Kanzlerin in Chemnitz: Angela Merkel spricht von Versäumnissen in der Flüchtlingspolitik

16 November 2018

Angela Merkel hat bei einem Besuch in Chemnitz klargestellt, dass die Hilfe für Flüchtlinge in Deutschland kein Fehler war. Es sei aber versäumt worden, sich rechtzeitig um die Herkunftsländer zu kümmern.

Angela Merkel hat bei einem Besuch in Chemnitz klargestellt, dass die Hilfe für Flüchtlinge in Deutschland kein Fehler war. Es sei aber versäumt worden, sich rechtzeitig um die Herkunftsländer zu kümmern.

Erste Entscheidung zu Akkreditierung: Weißes Haus muss CNN-Reporter wieder zulassen

16 November 2018

Wegen einer vermeintlichen Handgreiflichkeit hatte das Weiße Haus dem CNN-Journalisten Jim Acosta die Akkreditierung entzogen. Ein Bundesrichter entschied nun: Der TV-Reporter muss sie einstweilen zurückerhalten.

Wegen einer vermeintlichen Handgreiflichkeit hatte das Weiße Haus dem CNN-Journalisten Jim Acosta die Akkreditierung entzogen. Ein Bundesrichter entschied nun: Der TV-Reporter muss sie einstweilen zurückerhalten.

Fahrverbot auf der A40: Was jetzt auf Dieselfahrer in Essen zukommt

16 November 2018

Von den Fahrverboten in Essen ist erstmals auch eine Autobahn betroffen. Ab Juli 2019 müssen alte Dieselautos die A40 umfahren, eine der wichtigsten Verkehrsadern im Ruhrgebiet. Weitere Städte werden folgen.

Von den Fahrverboten in Essen ist erstmals auch eine Autobahn betroffen. Ab Juli 2019 müssen alte Dieselautos die A40 umfahren, eine der wichtigsten Verkehrsadern im Ruhrgebiet. Weitere Städte werden folgen.

Reformen von Präsident Macron: Deutschland und Frankreich einigen sich auf  Eurozonenbudget

16 November 2018

Frankreichs Präsident Macron fordert einen gemeinsamen Haushalt für alle Staaten der Eurozone. Jetzt gibt es einen Durchbruch. Der konkrete Plan liegt dem SPIEGEL vor.

Frankreichs Präsident Macron fordert einen gemeinsamen Haushalt für alle Staaten der Eurozone. Jetzt gibt es einen Durchbruch. Der konkrete Plan liegt dem SPIEGEL vor.

Elektroautos, autonomes Fahren: VW will 44 Milliarden Euro in Zukunftstechnik stecken

16 November 2018

Volkwagen startet den Konzernumbau: Ein Drittel der Gesamtausgaben bis 2023 sollen in Elektroautos und autonomes Fahren investiert werden.

Volkwagen startet den Konzernumbau: Ein Drittel der Gesamtausgaben bis 2023 sollen in Elektroautos und autonomes Fahren investiert werden.

Bundestagsgutachten: Staat muss Kohlekonzerne bei Ausstieg nicht entschädigen

16 November 2018

Die von der Bundesregierung eingesetzte Kohlekommission plant, Energiekonzerne bei einem vorzeitigen Kohleausstieg mit Milliardensummen zu entschädigen. Dabei ist das laut einem neuen Gutachten gar nicht nötig.

Die von der Bundesregierung eingesetzte Kohlekommission plant, Energiekonzerne bei einem vorzeitigen Kohleausstieg mit Milliardensummen zu entschädigen. Dabei ist das laut einem neuen Gutachten gar nicht nötig.

Österreichischer Milliardär: Benko will Medien verbieten, über seine Verurteilung zu schreiben

16 November 2018

René Benko wurde 2014 wegen Korruption verurteilt. Doch dieser Makel soll aus der Biografie des Milliardärs getilgt werden. Wer darüber schreibt, dem drohen seine Anwälte. Bedenklich, zumal Benko neuerdings Verleger ist.

René Benko wurde 2014 wegen Korruption verurteilt. Doch dieser Makel soll aus der Biografie des Milliardärs getilgt werden. Wer darüber schreibt, dem drohen seine Anwälte. Bedenklich, zumal Benko neuerdings Verleger ist.

2